Werkzeuge/Eisenwaren

Malerbedarf

Gartenbedarf

Pflanzenschutz

Hausrat von A bis Z

Geschenkartikel

Elektrohausgeräte

Glühlampen/Batterien

Über uns

Copyright © 2002-2019, Haushaltwaren Rauch

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Problem

Mögliche Ursache

Lösung

Das Programm kann nicht gestartet werden.
Die Programmwahl kann nicht eingestellt werden.

Tür ist nicht richtig geschlossen.
Geschirrspüler wurde geöffnet, bevor das
Programm zu Ende war.

Tür ganz zu drücken bis der Türverschluss einrastet.Bei Geräten mit elektronischer Steuerung, die Taste für "Programm löschen", mind. 3 Sek. gedrückt halten.

Das Wasser läuft nicht ein. Das Gerät heizt nicht mehr.

Wasserhahn verkalkt

Vorsatzsieb im Einlaufschlauch verstopft

Ungenügender Fließdruck

Wasserhahn vom Geschirrspüleranschluss mehrmals öffnen und schließen. Wasserhahn zu ¾ öffnen.
Einlaufschlauch am Wasserhahn demontieren und Vorsatzsieb reinigen.

Gerät pumpt nicht ab.
Das Wasser bleibt nach Programmende im Bottich.

Siphon ist verstopft.
Ablaufschlauch geknickt, oder nicht korrekt verlegt.

Spültischsiphon und Siphon bauseitig reinigen.
Ablaufschlauch und die korrekte Verlegung kontrollieren (siehe Installationsanweisung)

Auf dem Geschirr bildet sich ein weißer Belag.

Kalkbelag
Regenerierdosierung ist nicht richtig eingestellt.
Salzbehälterdeckel ist undicht.
Es wurde kein Regeneriersalz eingefüllt.

Regeneriersalz einfüllen und Verschlussdeckel kontrollieren.
Wasserhärte in Gemeinde abklären und Regenerierdosierung entsprechend einstellen (siehe Bedienungsanleitung).
Kalkbelag lässt sich mit Essigsäure oder enthärteter Zitronensäure entfernen.

Auf dem Geschirr bildet sich ein rauer Belag.

Sprüharmdüsen sind verstopft.
Sprüharme sind durch Geschirr oder Besteckteile blockiert.
Siebe am Spülbehälterboden sind verschmutzt oder nicht richtig eingesetzt.
Geschirrkörbe sind überladen, die Geschirrteile berühren sich.
Reinigungsmittel wurde nicht richtig dosiert.
Das gewählte Programm entspricht nicht dem Verschmutzungsgrad.

Siebe und Sprüharmdüsen regelmäßig reinigen.
Siebe richtig einsetzen.
Geschirr so einordnen, dass der Wasserstrahl die Teile innen und außen treffen kann.
Freie Sprüharmdrehung nach der Beladung der Körbe kontrollieren.
Programmwahl dem Verschmutzungsgrad anpassen.

Die Gläser sind matt, trüb oder regenbogenfarbig.

Einige Glasarten können nach vielen Spülgängen trüb werden.

Diese Glaskorrosion lässt sich nicht mehr entfernen.
Verwenden Sie Gläser mit der Bezeichnung „spülmaschinenfest“.

Tipps zum Geschirrspüler